Innung, was bringt´s?

Ist Ihnen eigentlich bewusst, dass ohne die Innung ... 

  • das Refraktionsrecht für Augenoptiker nicht erstritten worden wäre,
  • der Augenoptiker nicht der einzige Leistungserbringer im Gesundheitswesen wäre, der auch ohne ärztliche Verordnung Leistungen mit den Krankenkassen abrechnen darf,
  • die Kontaktlinsenanpassung den Augenärzten vorbehalten wäre,
  • die Abgabe von Sehhilfen für Versicherte der Krankenkassen im Ausschreibungsverfahren abgewickelt würde,
  • es keine amtlich anerkannten Sehteststellen von Augenoptikern gäbe,
  • eine Meisterpräsenz in der Handwerksordnung nicht mehr festgeschrieben wäre,
  • die Ausnahmegenehmigung ohne Sach- und Fachkundeprüfung erfolgen würde,
  • Gesellenprüfungen und die überbetriebliche Ausbildung allein in den Händen der Handwerkskammern lägen,
  • es keine (kostenfreien) Fachschulen und Fachhochschulen gäbe,
  • es keine Verfahren gegen die Ärzte für Augenheilkunde in Sachen Brillenabgabe gäbe.

Dieses und vieles mehr hat der Berufsstand in der Gemeinschaft der Innung in den letzten Jahren für Sie erreicht. Darum sind Sie Innungsmitglied! Damit Sie in Zukunft in Ihrem Beruf arbeiten können wie bisher!

Neuigkeiten

Seit dem 15.01.2022 gilt neben der neuen Corona-Verordnung auch eine neue Absonderungsverordnung für Niedersachsen. Darin wurden die Beschlüsse auf...

Weiterlesen

Dank der durch Omikron rasant steigenden Indikatoren sowie durch die aktuellen Beschlüsse der MPK vom 07.01.2022 gelten in Bremen und...

Weiterlesen

Die Ergebnisse der Bund-Länder-Konferenz vom 07.01.2022 finden Sie hier. Ein Sonder-Rundschreiben dazu finden Sie in Ihrem E-Mail-Posteingang. 

Weiterlesen

Neues Jahr, neues Glück??

Wir hoffen es!

Aber erstmal: neue Corona-Verordnungen!

In SH gilt seit dem 04.01.2022 eine geänderte Corona-Verordnung...

Weiterlesen

Wir hoffen, Sie hatten ein paar entspannte Feiertage und sind gut in das neue Jahr gestartet!!!

Vielen Dank für die vielen Aufmerksamkeiten und...

Weiterlesen

Termine

1 mal im Jahr zum Optiker 1xO